Anzeige

Die achte Generation des Golf als Plug-in-Hybrid kommt in mehreren Varianten. Und trägt uralte Gene in sich, natürlich in modernisierter Form.

Schon vom Golf I gab es eine elektrische Variante – der Name Citystromer zieht sich wie ein roter Faden durch die Baureihen des Topsellers von VW. In der siebten Generation wurde daraus der e-Golf, und in der achten Generation – hat der meistverkaufte VW seine Rolle an den ID. 3 verloren. Doch so ganz ohne Elektroantrieb muss die Version VIII nicht auskommen: Drei Mildhybride mit 110, 130 und 150 PS, erkennbar am Kürzel eTSI, mit einem 48-Volt-Riemen-Startgenerator und einem entsprechenden kleinen Akku bilden den Einstieg. Darüber rangieren zwei Plug-in-Hybrid-Versionen (eHybrid) mit 204 PS (150 kW) bzw. 245 PS (180 kW). Den 1,4-Liter-Motoren stehen E-Maschinen, 6-Gang-DSG und ein Lithium-Ionen-Akku mit 13 kWh Kapazität zur Seite.