Alfen
Weltpremiere: Opel schickt zusammen mit dem ADAC den Corsa-e auf die Rallystrecken
Weltpremiere: Opel schickt zusammen mit dem ADAC den Corsa-e auf die Rallystrecken

ADAC Opel e-Rally Cup, das ist der offizielle Name für den weltweit ersten Rallye-Markenpokal für Elektroautos. Absolviert werden soll das Ganze dann 2020 mit einem rallytauglich gemachten Opel Corsa-e. Wie das aussieht, kann man sich in wenigen Wochen auf der IAA anschauen.

Der ADAC Opel e-Rally Cup soll zunächst im Rahmen der Deutschen Rallye-Meisterschaft sowie ausgewählten weiteren Veranstaltungen ausgetragen werden. Der Start des Markenpokals ist für Sommer 2020 vorgesehen, mindestens acht Wertungsläufe sollen jahresübergreifend bis 2021 eine so genannte „Super Season“ bilden. Teil des Konzepts ist darüber hinaus eine umfassende Förderpyramide, die unter anderem auch die Neuauflage der 2016 mit großem Erfolg ausgetragenen ADAC Opel Rallye Academy als erste Stufe vorsieht. Mehr als tausend junge Interessenten bewarben sich damals für das einzigartige „Rallye-Casting“, welches die talentiertesten Teilnehmer direkt in den ADAC Opel Rallye Cup führte. Dieses stimmige Konzept wird weitergeführt und bis in die internationale Spitze ausgebaut.

Der Rally-Trim macht den Corsa-e fit für die Piste
Der Rally-Trim macht den Corsa-e fit für die Piste

Geplant sind zunächst 15 Opel Corsa-e Rally für den Cup 2020/2021. Der Fahrzeugpreis bei Opel Motorsport wird für Kundenteams deutlich unterhalb von 50.000 Euro (netto) liegen, was für so eine Kleinserie als durchaus günstig gelten kann. Mehr Infos gibt es bei Opel Motorsport.

Technische Daten Opel Corsa-e Rally

Elektromotor Synchronmotor
Leistung 100 kW (136 PS)
Drehmoment 260 Nm
Energiespeicher Lithium-Ionen-Akku, 50 kWh
Kraftübertragung Frontantrieb mit Torsen-Differenzial
Fahrwerk Rallyefahrwerk
McPherson-Federbeine mit Uniballaufnahmen vorne
Räder 7 x 17 Zoll; ET20
Lenkung elektrische Servolenkung
Bremsen 4-Kolben-Bremssättel an 232×28-mm-Bremsscheiben vorne,
264×12 mm hinten, alle innenbelüftet
Bremskreislauf/hydraulischer Druck hinten einstellbar
speziell auf die Rekuperation angepasste Bremsensteuerung
hydraulische „Fly-Off“-Handbremse
Chassis Leichtbau-Rohkarosserie, verschweißter Sicherheitskäfig
Unterfahrschutz für Motor und Getriebe
Feuerlöschanlage, Trockenbatterie
Schnellverschlüsse für Motorhaube und Heckklappe
Abschleppschlaufen
Bordelektrik ESP, Traktionskontrolle und ABS deaktivierbar
Motorsport Display mit Datalogger
Neu entwickeltes High-Voltage (HV) Safety-Warnsystem
Optional: Tripmaster & Zusatzleuchten/Nachtsicht
Abmessungen Länge: 4.060 m
Breite: 1.770 mm (5 mm breiter als Serie)
Höhe: 1.440 mm (5 mm höher als Serie)
Radstand: 2.540 mm (2 mm länger als Serie)